BIMM House of Music – Die ersten vier Wochen seit der Eröffnung

Unser brandneues Gebäude, der Hotspot der Berliner Kreativszene, hat vor genau einem Monat eröffnet. Wir sind selbst etwas überrascht, was bereits in dieser kurzen Zeit alles passiert ist. Von Live-Musik, über Workshops bis hinzu Installationen von Studierenden war bisher alles dabei!

Das 70.000 m² große Gebäude befindet sich auf dem RAW Gelände, genau da, wo die beiden Kreativbezirke Friedrichshain und Kreuzberg aufeinander treffen.

Welche Events haben bisher stattgefunden?

International Industry Event

Am 9. Mai besuchten uns internationale Gäste aus der ganzen Welt (darunter auch Gäste aus Israel und Island) im House of Music. Industriepartner, Tutoren und Studierende wurden zu einer Tour durch das hochmoderne Gebäude eingeladen.

Darüber hinaus gab es Live Musik, Reden und reichlich Networking.

– DJ Set von J.D. Eliot – studiert im 3 Semester Musikproduktion am Berliner Campus.

– Begrüßungsreden von College Principal Nick Donovan und Business Development Director und Executive Principal Vaseema Hamilton.

– Interview mit Fink, der am Berliner Standort die Songwritingcamps betreut über 200,000 Alben verkauft hat und bereits dreifach für seine Arbeit mit dem internationalen Soulsänger John Legend ausgezeichnet wurde.

– Live Auftritt der Flavians – ein BIMM Berlin Act, der dieses Jahr auf dem Glastonbury Festival auftreten wird.

 

 

„Der Weg über die East Side Gallery auf das RAW Gelände eröffnet eine ganz eigene Welt, die sämtliche Sinne anspricht. Graffiti-Art, Straßenkünstler, Street Food. Ein Flair, in das sich das neue Haus perfekt einfügt. Es ist ein Privilig in einem derart kreativen Umfeld zu studieren und Zugriff auf modernste Räumlichkeiten und Technologie zu haben – mit dem House of Music hat BIMM ein tolles neues Zuhause gefunden“

– Thruda Jonsdottir, Isländische Vertreterin der BIMM

 

Workshops

Das Events & Guests Team organisiert im House of Music unterschiedliche Events. MOD Devices gaben erst kürzliche Studierenden einen DUO Crashkurs für ein gemeinsames Projekt. „Wir lieben es mit jungen Studierenden zusammenzuarbeiten, sie verkörpern den Sound der Zukunft“ sagen MOD Devices in diesem Zusammenhang. Wir halten Euch über das Projekt auf dem Laufenden!

Lamplight Sessions

Einmal im Monat präsentieren wir eine Auswahl unserer besten Singer/Songwriter in der Lobby des House of Music. Die Mai Session wurde von Miss Nöyd moderiert und es traten u.a. Josh McEwen und Ethan Daziel von The Usual Boys auf.

Die Sessions sind öffentlich und kostenlos, bieten folglich auch einen schöne Gelegenheit zum Networken. Also warum nicht bei der nächsten einfach mal vorbeischauen?

 

Welche Facilites bietet das House of Music?

Im September wird das Haus komplett fertig gestellt sein und folgendes bieten:

  • Hochmodernes Recording Studio
  • Zwei riesige Live-Performance-Räume
  • Mehrere Mac-Labs
  • Tutorial Räume
  • Vielfältige Unterrichtsräume
  • Einen Community Networking Space
  • Zugang zu über 20 profesionellen Proberäumen (über unseren Partner noisy Rooms)
  • Einen kleinen Live-Performance-Space in der Lobby (dort finden u.a. die Lamplight Sessions statt)
  • High-tech Equipment, Instrumente und Backline branchenführende Firmen sowie sämtliche Musikproduktionshard- und software.

 

Die Geschichte des Hauses

Das dreistöckige House of Music ist eines der ältesten und und am Besten erhaltenen Industriegebäude des R.A.W. (Reichsbahnausbesserungswerk). Ursprünglich Mitte des 19. Jahrhunderts als Bahngelände erbaut, wurden die acht Meter hohen Räumlichkeiten für die Instandhaltung der Züge genutzt.

Nach vollständiger Entkernung und Renovierung erstrahlt das Gebäude nun im neuen Glanz und ist von grundauf der Musik verschrieben.

Studio-, Performance- und Proberäume sind im aufwendigen Raum-in-Raum-Verfahren gebaut, so dass sie optimale Klang- und Schallschutzbedingungen erfüllen. Die Böden wurden hierfür um bis zu 50 Centimeter verringert.

Im Haus verfügt BIMM über eine Fläche von 2000 m² verteilt auf 2 Etagen. Wir teilen uns da Haus mit weiteren Mietern aus der Musikindustrie, darunter auch noisy Musicworld, Music Pool Berlin, MOD Devices und Shure.

„BIMM´s neuer, futuristischer Campus ist auf dem R.A.W. beheimatet. Hierher kommen Studierende aus aller Welt und arbeiten an modernsten, wettbewerbsfähigen Workstations und Studios.“

Chad Matheny, Music Business und Live Sound Tutor

 

 

Wenn du an unserem neuen kreativen Hotspot in Berlin studieren möchtest, bestell entweder einen Prospekt, nimm an einem unserer Open Days teil oder kontaktiere unser Admissions Team unter +49 30 311 99 186 oder [email protected]