CORONAVIRUS-HINWEISE UND LEITFADEN – AKTUALISIERT AM 2. JUNI

Term 3 neigt sich dem Ende zu und wir denken über die Erfahrungen der letzten Monate nach. Es ist erstaunlich zu sehen, wie engagiert und einfallsreich unsere Studierenden an den BIMM Instituten sind und wie schnell sie sich an die aktuelle Situation angepasst haben.  Während die Beschränkungen in Deutschland allmählich gelockert werden und die Wärme des Sommers einzieht, arbeiten wir mit Hochdruck daran, unseren neuen und bisherigen Studierenden auch im kommenden akademischen Jahr fantastische Erlebnisse am BIMM Institute bieten zu können.

Wir planen ab September wieder in den Colleges zu sein und so viele Module wie möglich persönlich zu betreuen. Einige Kurse müssen ggf. auch online stattfinden, damit wir die Auflagen zum social distancing einhalten können, aber unser Ziel ist es, bestenfalls allen Studierenden den Zugang zu unseren Räumlichkeiten und Proberäumen wieder zu ermöglichen. Wie oben schon erwähnt, hat Deutschland, das im Hinblick auf die Auswirkungen der Pandemie vergleichsweise viel Glück hatte, nun damit begonnen, die Beschränkungen in vielen Städten zu lockern. Die Bundesregierung kündigte am 27. Mai an, dass sie die social distancing-Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni 2020 aufrecht erhalten wird, ebenso wie die Hygiene- und Präventivmaßnahmen, um den Erfolg bei der Verhinderung der Ausbreitung des Virus fortzusetzen.

Trotz der schrittweisen Wiedereröffnung von Schulen, anderen Bildungseinrichtungen sowie kulturellen und touristischen Angeboten wird die Hochschulbildung in Deutschland bis Ende des laufenden Semesters weiterhin online angeboten. Die Studierenden aller BIMM Institute schließen ihre Prüfungen jetzt zum Semesterende ebenfalls so ab. Für uns ist wichtig, die offiziellen Vorschriften einzuhalten und sie verantwortungsvoll umzusetzen – denn das Wohl unserer Studierenden und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität.

Die Verantwortlichen an den BIMM Instituten stehen in engem und regelmäßigem Kontakt mit den deutschen Gesundheits- und Bildungsbehörden und verfolgen die Entwicklungen genau. Sobald es die Situation erlaubt, werden wir wieder vor Ort sein und den Zugang zu unseren Standorten in Hamburg und Berlin ermöglichen.

Momentan gehen wir von den deutschen BIMM Instituten in Berlin und Hamburg davon aus, dass wir zu Beginn des akademischen Jahres 20/21 unsere Standorte wieder vollständig öffnen können und unsere Einführungs- und Einschreibungsveranstaltungen wie üblich im September stattfinden werden, um unsere neuen Studierenden willkommen zu heißen.

Die Regierung prüft derzeit, inwieweit die Einreisebeschränkungen nach Deutschland gelockert werden können, was für alle unseren (derzeitigen und künftigen) Studierenden aus dem Ausland relevant ist. Auch wenn die bestehende Reisewarnung für nicht unbedingt notwendige touristische Reisen bis zum 15. Juni 2020 verlängert wurde, wird die Lockerung der generellen Einreisebestimmungen weiterhin diskutiert. Es zeichnet sich ab, dass zunächst die Einreise aus anderen EU-Ländern erleichtert wird, falls die Infektionsraten niedrig genug sind, um dies zu verantworten. Dann wird vermutlich auch die 14-tägige Selbstquarantäne nur noch bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern bzw. Ländern mit hohen Infektionsraten notwendig sein.