Fakten über BIMM Berlins Schirmherren: Modeselektor

Wir freuen uns sehr über die erst vor Kurzem bekannt gegebene Einführung von zwei neuen Stipendien bei BIMM Berlin. Diese sind uns ausschließlich für Musikproduktionsstudenten von den künstlerischen Wegbereitern Modeselektor zur Verfügung gestellt worden.

Im Laufe ihrer sehr erfolgreichen Karriere über die letzten zwei Jahrzehnte haben sie vier Studioalben produziert sowie ihr eigenes Imprint Monkeytown Records ins Leben gerufen und damit entscheidend die elektronische Musikszene geprägt.

  • Der Name Modeselektor leitet sich von einer Funktion des Roland RE-201 Raumecho Analog Delay Effektgerätes ab.
  • Die Gründung von Modeselektor fiel mit dem Fall der Berliner Mauer zusammen – etwas, das, wie sie sagen, ihren revolutionären Sound beeinflusst und inspiriert hat.
  • Obwohl sie ihr erstes komplettes Album erst 2001 veröffentlicht haben, reichen ihre Wurzeln bis Mitte der 90er Jahre zurück, in der sie bereits Musik produziert und in der Berliner Subkultur live aufgetreten sind.
  • Das berühmte Affenlogo, das heute synonym für die Beiden steht, wurde ursprünglich vom Berliner Institution-Slash-Multimedia-Kollektiv Pfadfinerei entworfen. Bis heute prägt das Kollektiv ihre visuelle Identität, sei es durch Live-Shows oder Plattencover.
  • Sie waren und sind immer noch mit Sublabels vertreten: 50Weapons (limitiert auf 50 Veröffentlichungen, wurde 2016 eingestellt, nach der Veröffentlichung von Künstlern wie Addison Groove, Bambounou, Cosmin TRG, Shed, Marcel Dettmann, FJAAK, Phon.o, Benjamin Damage & Doc Daneeka) und Seilscheibenpfeiler Schallplatten seit 1994 (eröffnet 2018 mit unter anderem Veröffentlichungen von Kasper Marott, Solid Blake, Lory D, Fadi Mohem, Nautiluss).
  • Jüngster Release ist ihr viertes Album “Who Else” (Februar 2019), das an ihre letzte Albumveröffentlichung im Jahr 2011 (“Monkeytown”) anknüpft.
  • Als Favorit von Thom Yorke wurden sie unzählige Male zu einer Tournee mit Radiohead eingeladen – und der renommierte Musiker ist auf vielen ihrer Tracks vertreten.
  • Das Duo hat nicht nur brilliante Schallplatten herausgebracht, sondern auch Vorträge an der Merz Akademie in Stuttgart gehalten und Klanginstallationen im Centre Pompidou in Paris präsentiert.
  • Nur weil sie international erfolgreich sind, bedeutet das nicht, dass sie ihre Wurzeln vergessen haben. Ihr jüngstes Album „Who Else“ ist eine Art Hommage an die deutsche Hauptstadt und und seit einigen Jahren betreuen sie das Lineup für die MeltSelektor-Phase beim MELT! Festival.

 

Mehr über dieses spannende Stipendium und die Bewerbungsmodalitäten erfahrt Ihr unter www.bimm-institute.de/fees-and-finance-berlin/scholarships-bursaries. Möchtet Ihr mehr über das Musikstudium an der BIMM Berlin erfahren? Bestellt einen Prospekt, bucht die Teilnahme an einem unserer Open Days oder kontaktiert unser Admissions-Team unter +49 30 311 99 186 oder per E-Mail unter [email protected]

Wir wünschen Euch alles Gute bei Eurer Bewerbung und hoffen, Euch im Oktober zu sehen!